UKRAINE

An allen Agapedia Projektstandorten betreuen wir ukrainische Flüchtlinge.
Bitte spenden Sie jetzt unter dem Stichwort „Ukraine“ und helfen Sie mit! Vielen Dank!

Scho' gwusst?

Im Jahr 2020 feierte Agapedia sein 25-jähriges Jubiläum! Unter dem Motto – 25 Jahre Liebe ❤️ weitergeben – wünschen wir uns, dass alle Kinder eine gesunde und glückliche Zukunft haben!
Helfen Sie jetzt mit und geben Sie Ihre Liebe an in Not stehende Kinder weiter! Danke!

Was wir tun

In Deutschland bieten wir benachteiligten Kindern zwischen 6 und 12 Jahren nachmittags spezielle außerschulische Betreuungsangebote an. Mit Sport, Spiel, kreativen Workshops und Kinderzirkus fördern wir, dass Kinder ihre Potentiale erkennen und soziale Kompetenzen entwickeln. Jedes Kind hat ein Recht auf gleiche Chancen!

In Osteuropa betreut Agapedia verlassene Kinder- und Waisenkinder und ermöglicht ihnen eine familiäre Betreuung. Durch Unterstützung in Schule und Ausbildung erhalten sie Hilfe beim Aufbau eines eigenständigen Lebens.
Zudem betreuen und unterstützen wir alte, kranke und pflegebedürftige Menschen.

Agapedia international

Die Agapedia Teams sind in fünf Ländern als jeweils eigenständige Stiftung nach Landesrecht aktiv: In Deutschland, Rumänien, Bulgarien, der Republik Moldau und in Georgien. Ein Schwerpunkt von Agapedia liegt in den ärmsten Transformationsländern Südosteuropas, welche nach dem Zusammenbruch des Eisernen Vorhangs mühevoll soziale Strukturen aufbauen und europäische Standards in der Sozialarbeit verwirklichen müssen.

Gemeinschaft macht stark!

Jede Hilfe zählt

Mit 25,- € können wir 25 Waisen pro Tag eine warme Mahlzeit in unserem Kinder- und Jugendzentrum in Tiflis finanzieren.

Mit 100,- € können wir in den Ländern Bulgarien, Rumänien und der Republik Moldau jeweils ein soziales Projekt fördern, z. B. Schulmaterialien und Grundnahrungsmittel für Kinder aus bedürftigen Familien finanzieren, verlassene Kinder betreuen, pflegebedürftige alte und kranke Menschen unterstützen

Mit 250,- € können wir jeweils 50 – 100 Kindern aus unseren beiden deutschen Kinderzentren ein Tagesangebot bieten, z. B. einen Schwimmbadbesuch, einen Erlebnis-Ausflug, einen Kinderzirkus- und Kreativworkshop oder ein spezielles Bildungsangebot.

Jetzt spenden und helfen!

Agapedia in Zahlen

0
Jahre setzen wir uns für Kinder ein
0
Kinder haben das Esslinger Kinderzentrum bis jetzt besucht
0
bedürftige Frauen in Rumänien und Moldau wurden medizinisch behandelt
0
gefährdete Kinder wurden in Osteuropa betreut

Samira kam als Kind jeden Tag zu uns ins Kinderzentrum Esslingen und liebte besonders den Zirkus und das Einradfahren. Während es in der Schule nicht immer rund lief, stärkten die Zirkusauftritte und ihr Können ihr Selbstwertgefühl! Im letzten Jahr kam Samira, die mittlerweile in Norwegen lebt, für ein freiwilliges Jahr zurück in unser Kinderzentrum und konnte ihre Erfahrungen an unsere heutigen Kinder weitergeben. Danke für das tolle Jahr mit Dir Samira!

Jetzt für Agapedia Deutschland spenden!

Flo kam von 1996 bis zu seinem 12. Lebensjahr täglich ins Agapedia Kinderzentrum in Esslingen und war begeisterter Einradfahrer! Im Jahr 2019 kam er als Bundesfreiwilliger für ein Jahr zurück in unser Esslinger Kinderzentrum und hat unseren Kids viel Zirkus und Einrad fahren beigebracht. Unsere Kids waren begeistert und er auch und jetzt studiert er soziale Arbeit, cool! Viel Erfolg weiterhin Flo!

Jetzt für Agapedia Deutschland spenden!

Bozhidara lebt seit 2014 bei Agapedia in Sofia und kommt aus dem staatlichen Waisenhaus. Sie geht durch die Unterstützung unseres Mitarbeiterteams mittlerweile in die 10. Klasse des Gymnasiums fürTextildesign und Fashion und möchte nach ihrem Schulabschluss einen künstlerischen Beruf ergreifen. Viel Glück wünschen wir Dir, Bozhidara!

Jetzt für Agapedia Bulgarien spenden!

Mariam wuchs mit ihren acht Geschwistern im Waisenhaus in Georgien auf. Nach zwei Jahren in unserem Jugendzentrum in Tiflis konnte sie eine Schneiderlehre absolvieren. 2019 kam sie als Freiwillige in unser Kinderzentrum nach Esslingen und hat während der Corona-Krise die komplette Nähwerkstatt geleitet und über 1000 Gesichtsmasken angefertigt! Wenn ihr Deutsch noch besser wird, möchte sie Textildesign in Deutschland studieren! Wir sind so stolz auf Dich Mariam!

Jetzt für Agapedia Georgien spenden!

24 tolle Erfolgs- geschichten unserer ehemaligen „Kinder“!

Calin wurde in der Geburtsklinik von seiner Mutter nach einem erfolglosen Abtreibungsversuch verlassen und kam in unser Kinderheim in Brasov. Bei Calin wurde Autismus mit beidseitiger Schwerhörigkeit diagnostiziert. Er lebte fünf Jahre bei uns, bevor er in eine rumänische Pflegefamilie mit zwei eigenen Kindern integriert wurde. Durch die unglaubliche Unterstützung der Familie, in der er bis heute lebt, konnte er die kunsthandwerkliche Schule abschließen und ist ein begabter Modellbauer. Du bist der Beste, Calin!

Jetzt für Agapedia Rumänien spenden!

Nino, 18 Jahre alt, ist eine Waise aus Georgien und hat ihre neue Familie im Kinder- und Jugendzentrum in Tiflis gefunden! Sie bringt dort den anderen Waisen den künstlerischen Umgang mit Glas in der Agapedia Glaswerkstatt bei.
Das Häuschen hat sie selbst gemacht. Wunderschön Nino!

Jetzt für Agapedia Georgien spenden!

Burim kam 1996 aus dem Kosovo nach Esslingen und war jeden Tag in unserem Kinderzentrum. Nach seiner Ausbildung gründete er eine Reinigungsfirma und hat heute über 70 Mitarbeiter, die jetzt regelmäßig in unserem Kinderzentrum die Fenster putzen! Danke Burim, spitze gemacht!

Jetzt für Agapedia Deutschland spenden!

Jana lebte seit 2005 als Waise bei Agapedia in Sofia und studierte nach ihrem erfolgreichen Schulabschluss Pharmazie. Heute arbeitet sie bei einem der größten Pharmaunternehmen Bulgariens. Sie besucht das Agapedia Kinderzentrum sehr oft und ist ein tolles Vorbild und eine große Motivation für unsere heutigen Kinder. Super gemacht Jana!

Jetzt für Agapedia Bulgarien spenden!

Georgi ist im Waisenhaus aufgewachsen und stand danach mittellos auf der Straße. Über Agapedia bekam er ein kleines Zimmer im Kinder- und Jugendzentrum in Tiflis und wurde sehr gut betreut. Gerade macht er eine Ausbildung zum Moderator im Fernsehen! Weiterhin viel Erfolg Georgi!

Jetzt für Agapedia Georgien spenden!

Irina wurde nach ihrer Geburt verlassen und war zwei Jahre lang im Agapedia Kinderzentrum in Moldau, bevor sie in eine moldauische Familie adoptiert wurde. Heute studiert sie frühe Kindheitspädagogik und arbeitet ehrenamtlich in unserem Mutter-Kind-Zentrum mit. Du bist ein tolles Vorbild Irina!

Jetzt für Agapedia Moldau spenden!

Tobias war zwischen seinem 6. und 12. Lebensjahr täglich im Kinderzentrum Esslingen und hatte eine Menge Spaß beim Spielen, Zirkustraining und Clowning. In dieser Zeit hat er eine intensive Beziehung zu unserem Leitungsteam aufgebaut. Die tolle Kinderhauszeit hat prägende Spuren in seinem Leben hinterlassen, und so hat er nach seinem Schulabschluss zuerst sein Anerkennungspraktikum bei uns gemacht und danach eine Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher absolviert. Heute hilft er in seiner Freizeit gerne ehrenamtlich beim Sommerferienprogramm oder bei Veranstaltungen mit und ist immer da, wenn man ihn braucht! Vielen Dank Tobi, Du bist klasse!

Jetzt für Agapedia Deutschland spenden!

Rebecca wurde nach ihrer Geburt in einem rumänischen Krankenhaus verlassen und kam in unser Kinderheim, wo sie drei Jahre verbrachte, bevor sie in eine wundervolle rumänische Pflegefamilie integriert wurde. Sie liebten Rebecca so sehr, dass sie sie 2007 adoptierten. Heute ist Rebecca 19 Jahre alt und studiert in Brasov Forstwissenschaft. In ihrer Freizeit gibt sie bei Agapedia Nachhilfeunterricht für Kinder aus armen Familien. Herzlichen Dank und weiterhin viel Erfolg Rebecca!

Jetzt für Agapedia Rumänien spenden!

Maria war während ihrer Schulzeit fast jeden Tag im Kinderzentrum Esslingen und hatte jede Menge Spaß! Seit der 10. Klasse arbeitet sie ehrenamtlich beim Sommerferienprogramm und bei Veranstaltungen mit und ist uns eine große Hilfe! Vielen Dank Maria!

Jetzt für Agapedia Deutschland spenden!

Radostin wurde ebenfalls verlassen und lebte seit 2009 bei Agapedia in Sofia. Zurzeit macht er eine Ausbildung zum Lokführer. Nebenher arbeitet er noch in einem Restaurant, denn Kochen ist sein Hobby, und er bringt unseren Kindern das Kochen bei! Alles Gute Dir Radostin!

Jetzt für Agapedia Bulgarien spenden!

Maxim, Margareta und Pavel kamen nach dem Tod ihrer alleinstehenden Mutter 2003 in unser Kinderzentrum in Chisinau und alle drei wurden zwei Jahre später gemeinsam von einer wundervollen moldauischen Familie adoptiert! Margareta ist mittlerweile selbst verheiratet und hat zwei Kinder, Maxim studiert Betriebswirtschaft in Chisinau und Pavel macht eine Ausbildung zum Maurer. Wir sind sehr stolz auf Euch drei und auf Eure Eltern!

Jetzt für Agapedia Bulgarien spenden!

Nastea wurde im Alter von zwei Jahren von ihrer Mutter verlassen und kam in unser Kinderheim in Chisinau. Sie wurde von einer tollen moldauischen Familie adoptiert und arbeitet heute neben ihrem Studium der Architektur ehrenamtlich in unserem Mutter-Kind-Zentrum in Chisinau mit. Du bist wunderbar Nastea!

Jetzt für Agapedia Moldau spenden!

Roxana wurde ebenfalls nach ihrer Geburt verlassen und kam 1997 in unser Kinderheim in Rumänien. Dort wurde festgestellt, dass Roxana beidseitig taub ist. Um sie best möglichst zu fördern, wurde sie mit drei Jahren in eine rumänische Pflegefamilie integriert, die Roxana in allen Bereichen maximal förderte. Deshalb konnte sie die Kunsthandwerkliche Schule erfolgreich abschließen und arbeitet heute in einem Unternehmen in der Nähe von Brasov Wir sind stolz auf Dich Roxi!

Jetzt für Agapedia Rumänien spenden!

Erfolgsgeschichte von Andrea aus Rumänien: Andrea kam in unser Kinderheim in Rumänien als sie 16 Tage alt war, weil sie von ihrer Mutter verlassen wurde. Im Alter von zwei Jahren wurde sie von einer sehr liebevollen rumänischen Familie adoptiert. Heute geht sie in die 10. Klasse eines Gymnasiums für Hochbegabte. Sei kommt mehrmals in der Woche zu Agapedia und bietet Kindern aus armen Familien ehrenamtlich Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung an. Du bist ein Schatz Andrea!

Jetzt für Agapedia Rumänien spenden!

Büsra war bis zu ihrem 12. Lebensjahr täglich im Kinderzentrum Esslingen. Zurzeit macht sie bei uns ein Praktikum während ihres Studiums der Kindheitspädagogik und wir freuen uns sehr, sie wiederzuhaben! Viel Erfolg Büsra!

Jetzt für Agapedia Deutschland spenden!

Die Schwestern Hrisa und Nadia leben seit 2010 bei Agapedia in Sofia, nachdem sie von ihrer Mutter verlassen und im staatlichen Waisenhaus abgegeben wurden. Beide machen gerade die 12. Klasse fertig und Hrisa wird danach Grundschulpädagogik studieren und Nadia möchte ein Jurastudium beginnen! Bravo ihr beiden!

Jetzt für Agapedia Bulgarien spenden!

Mari ist ebenfalls im Waisenhaus aufgewachsen. Dort wusste sie nicht mehr, wie es weitergehen sollte. Zwei Jahre lang besuchte sie das Kinder- und Jugendzentrum in Tiflis und hat hier neue Kraft und eine Perspektive für ihr Leben gefunden. Heute arbeitet sie als Verkäuferin in einem Modegeschäft und ist glücklich! Wir freuen uns so sehr für Dich Mari!

Jetzt für Agapedia Georgien spenden!

Leila und ihr kleiner Bruder sind Halbwaisen und leben in sehr armen Verhältnissen in Georgien. Leilas Traum war immer, anderen Menschen zu helfen. Durch die Unterstützung des Mitarbeiterteams im Kinderzentrum Tiflis macht sie heute eine Ausbildung zur Feuerwehrfrau und hilft damit auch ihrem leukämiekranken, kleinen Bruder. Ihr seid ein tolles Team und wir wünschen Euch beiden viel Kraft und Gesundheit!

Jetzt für Agapedia Georgien spenden!

Tiberius wurde von seiner Mutter nach der Geburt verlassen und kam in unser Kinderheim in Brasov. Von dort wurde er in eine rumänische Familie adoptiert, die ihm jede mögliche Unterstützung zukommen lies. Er absolvierte erfolgreich das Gymnasium, mache zuerst eine Ausbildung zum Lebensmitteltechniker und studiert heute im 2. Semester Lebensmittelchemie. Viel Erfolg weiterhin Tibi!

Jetzt für Agapedia Rumänien spenden!

BUDERUS-Logo_4c_schwarzLinien