Über Agapedia Rumänien

Rumänien durchlitt eine der schlimmsten Diktaturen in Südosteuropa, die mit der Revolution 1989 langsam in einen gesellschaftlichen Wandel überging. 1995 wurde die rumänische Agapedia Stiftung in Brasov gegründet. Als erste private NGO (Nichtregierungsorganisation) begann Agapedia Rumänien mit Inlandsadoptionen für verlassene Säuglinge und Kleinkinder im Alter von 0 – 3 Jahren. Agapedia Rumänien ist eine von nur fünf akkreditierten NGOs in ganz Rumänien, die Inlandsadoptionen zusammen mit den staatlichen Behörden organisiert und umgesetzt hat. Im Laufe der letzten 23 Jahre hat Agapedia Rumänien viele weitere sozialmedizinische Dienste initiiert.

Rumänien

Rumänien ist ein 237.500 qkm großes Land, zwischen der Ukraine, Republik Moldau, Bulgarien, Serbien und Ungarn mit 19 Mio. Einwohnern.
Nettodurchschnittsgehalt 521 €
1 Liter Benzin kostet 1,42 €
1 Kilo Fleisch kostet 5,43 €
1 Kilo Tomaten kostet 1,30 €

Fakten

Rumänien durchlitt eine der schlimmsten kommunistischen Diktaturen. Die Revolution 1989 und der EU Beitritt 2007 brachten noch nicht die erhoffte Wende. Große Teile der Bevölkerung geht es heute schlechter als zu sozialistischen Zeiten. Kinder und alte Menschen trifft das am härtesten. Agapedia ist seit 1995 als rumänische Stiftung in Brasov registriert.

Projekte von Agapedia Rumänien

Sozialmedizinisches Zentrum Brasov

Sozialmedizinisches Zentrum BrasovIn unserer gynäkologischen Praxis erhalten bedürftige Frauen, die vor allem aus den Dörfern kommen, eine kostenlose medizinische Grundversorgung,…

Kontakt vor Ort

DSC01818

Liliana Gusu

Von Links: Dr. med. Gabriela Mateoc (Allgemein- und Frauenärztin), Izabella Hollinek (Psychologin), Liliana Gusu (Geschäftsführerin und Mitgründerin von Agapedia Rumänien), Tatiana Burcel (Sozialarbeiterin), Roxana Comnac (Projektkoordinatorin)